Alice with paintings, 1940 © Estate of Alice Neel
Alice with paintings, 1940 © Estate of Alice Neel
 

ALICE NEEL
PAINTER OF MODERN LIFE

13. OKTOBER 2017 − 14. JANUAR 2018
HALLE FÜR AKTUELLE KUNST
#ALICENEEL

Alice Neel (1900–1984) gehört zu den bedeutendsten amerikanischen Malerinnen des 20. Jahrhunderts. Sie war Zeugin eines Jahrhunderts im Wandel, das sie in ihren ausdrucksstarken, psychologisch tiefgründigen Bildern festgehalten hat. Mit ihrem einfühlsamen Blick und virtuosen malerischen Können dringt Neel zum Kern der Person vor. In ihrem Frühwerk zeigt sich die Verbindung zum deutschen Expressionismus und zur Neuen Sachlichkeit, während ihr Spätwerk sie zur einflussreichsten Porträtistin der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts macht.

In der Ausstellung der Deichtorhallen Hamburg werden rund 110 Werke aus sechs Jahrzehnten vom 13. Oktober 2017 bis 14. Januar 2018 gezeigt: von frühen Arbeiten aus dem Jahr 1926 bis hin zu Werken aus dem Jahr 1984, dem Todesjahr der Künstlerin. Ergänzt durch Stillleben und Stadtansichten zeigt die Ausstellung erstmals in Deutschland einen umfassenden Überblick über das Schaffen dieser Ausnahmekünstlerin.

Ihr Hauptwerk entstand in ihrer New Yorker Nachbarschaft, in Greenwich Village, Spanish Harlem und schließlich an der Upper West Side. Alice Neel hat zahlreiche Mitglieder der Kulturszene New Yorks gemalt, unter anderem den Pop-Art-Künstler Andy Warhol, der dieses Bildnis als das beste von ihm je geschaffene bezeichnete. Darüber hinaus porträtierte sie Familienmitglieder, Freunde, Nachbarn oder zufällige Bekanntschaften. Neels Aufmerksamkeit galt aber gleichermaßen den Unterprivilegierten, den Armen und Diskriminierten. Sie führte ein äußerst bewegtes Leben als alleinerziehende Mutter und Mitglied der New Yorker Künstlerszene, − sie engagierte sich Zeit ihres Lebens politisch, sympathisierte mit dem Kommunismus und wurde zum Symbol der Frauenrechtsbewegung.

Auf breitere Anerkennung in der Kunstwelt musste Neel bis Mitte der 1970er Jahre warten. Kritiker bemängelten ihren realistischen Stil als Rückkehr zum vorigen Jahrhundert. Dennoch sind die kraftvollen Bilder von Alice Neel schon zu ihren Lebzeiten Inspiration für zahlreiche Künstlerinnen und Künstler gewesen. Zu ihren Bewunderern zählen u.a. Chuck Close, Marlene Dumas, Alex Katz und Elizabeth Peyton.

Zahlreiche Museen und private Sammler haben Leihgaben für die Ausstellung zur Verfügung gestellt, darunter das Museum of Modern Art, das Whitney Museum of American Art und das Metropolitan Museum of Art in New York, die Tate London sowie das Moderna Museet in Stockholm. Die für Hamburg um rund 40 Arbeiten erweiterte Ausstellung ist die vierte und letzte Station einer internationalen Ausstellungstournee, die vom Ateneum in Helsinki organisiert wurde; vorher war die Schau in Helsinki, Den Haag und Arles zu sehen.

BUCH

Die Ausstellung wird von einem reich bebilderten Katalog begleitet, mit zahlreichen Texten von internationalen Autoren und Autorinnen, die Alice Neels Karriere aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Hrsg. der deutschen Ausgabe: Jeremy Lewison und Dirk Luckow. Texte von Bice Curiger, Petra Gördüren, Jeremy Lewison, Laura Stamps, Annamari Vänskä. Mercatorfonds, 240 Seiten, 130 Abbildungen, 26 × 30 cm, gebunden. Preis: 39,80 Euro.

MULTIMEDIA-GUIDE − JETZT AUCH IM APPSTORE!

Ein multimedialer Ausstellungsguide steht kostenlos mit Beginn in der Ausstellung zur Verfügung und kann außerdem im App Store heruntergeladen werden.
Der Ausstellungsguide wird gefördert von der Kulturbehörde im Rahmen der eCulture Agenda 2020.

BEGLEITPROGRAMM »

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN
Jeden Samstag und Sonntag sowie an den Feiertagen (31. Oktober, 25. und 26. Dezember 2017, 1. Januar 2018) um 16 Uhr. Am ersten Donnerstag im Monat (2. November, 7. Dezember 2017 und 4. Januar 2018) um 19 Uhr.
Zusätzliche Führungen am letzten Ausstellungswochenende: Samstag, 13. Januar 2018 und Sonntag, 14. Januar 2018 jeweils um 18 Uhr.

EXPERTENFÜHRUNG: FEMINISTISCHE PERSPEKTIVEN

Im Gespräch mit ausgewählten Expertinnen widmet sich Prof. Dr. Dirk Luckow, Intendant der Deichtorhallen, verschiedenen Aspekten im Werk von Alice Neel. Die feministische Kunstgeschichte gilt dabei als Ausgangspunkt, Neels künstlerisches Schaffen und Biografie facettenreich zu beleuchten.
3 Euro (zzgl. Eintritt), keine Anmeldung erforderlich
Mit Prof. Dr. Bettina Uppenkamp, Professorin für Kunstgeschichte an der HFBK Hamburg
Donnerstag, 30. November 2017, 18 Uhr
Mit Prof. Dr. Hanne Loreck
Professorin für Kunst- und Kulturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Gender Studies an der HFBK Hamburg und freie Kunstkritikerin
Dienstag, 9. Januar 2018, 17 Uhr

INTENDANTENFÜHRUNGEN
Mit Prof. Dr. Dirk Luckow, Intendant der Deichtorhallen
Donnerstag, 16. November und 14. Dezember 2017, jeweils 17 Uhr

ART KICK
Kunsttour für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren
Samstag, 28. Oktober 2017 und 13. Januar 2018, jeweils 14 Uhr
Im Eintrittspreis enthalten, keine Anmeldung erforderlich

EXHIBITION TOURS IN ENGLISH
Saturday, October 21st, 2017, 5 p.m.
Saturday, January 6th, 2018, 5 p.m.
Included in the admission, no prior reservation necessary

YAP − YOUNG ARTISTS PERSPECTIVES

Gespräch in der Ausstellung mit HFBK-Studierenden
Dienstag, 7. November und 12. Dezember 2017, jeweils 16.30 Uhr
Im Eintrittspreis enthalten, keine Anmeldung erforderlich

KUNSTPAUSE

Kunst und Lunch zur Ausstellung ALICE NEEL − PAINTER OF MODERN LIFE
Mittwoch, 25. Oktober, 29. November, 20. Dezember 2017, 10. Januar 2018, je 12.30 Uhr
15 Euro (inkl. Kurzführung und Lunch mit Getränk im Café Fillet of Soul)
Anmeldung unter kunstvermittlung(at)deichtorhallen.de

JETZT NEU:
Führungen in spanischer Sprache buchbar über den Museumsdienst
Telefon 040/4281310, info(at)museumsdienst-hamburg.de

SONDERVERANSTALTUNG BLICKWINKEL
Sie haben die Möglichkeit, im Rahmen einer Führung die Ausstellung ALICE NEEL – PAINTER OF MODERN LIFE durch den Sucher einer Kamera zu entdecken, neue Blickwinkel zu erfassen und Tipps von einer Profi-Fotografin zu erhalten. Die hochwertigen Kameras werden vor Ort mit freundlicher Unterstützung von Olympus ausgegeben.
Freitag, 1. Dezember 2017, 17 − 19 Uhr (wenn gewünscht: Technik-Einführung 16:30 - 17:00 Uhr)
13 Euro inkl. Führung/erm. 9 Euro
Anmeldung unter kunstvermittlung(at)deichtorhallen.de erforderlich.

FILM-MATINEEN IM ABATON-KINO

ALICE NEEL
Eine Dokumentation über die Künstlerin von Andrew Neel
(UK 2007/81 Min., engl. OmU) als Deutschlandpremiere im Abaton Kino zur Ausstellung.
Sonntag, 15. Oktober um 14 Uhr, 29. Oktober, 5., 12. und 26. November, 10., 17., und 31. Dezember 2017 sowie am 7. Januar 2018, jeweils 13 Uhr
Sondervorstellung mit Gast: Sonntag, 22. Oktober 2017, 11 Uhr
Mit einer Einführung von Dirk Luckow, Intendant der Deichtorhallen Hamburg
Eintritt: regulär 8,50 Euro, erm. 7,50 Euro
Besucher der Ausstellung erhalten bei Vorlage des Ausstellungstickets den ermäßigten Eintrittspreis.
Abaton Kino, Allendeplatz 3/Ecke Grindelhof, 20146 Hamburg.
Infos und Tickets unter www.abaton.de oder Telefon 040/41320320 (15 − 22 Uhr)
Zum Trailer»

WORKSHOPS FÜR JUGENDLICHE

KUNSTLABOR #20
Zur Ausstellung ALICE NEEL − PAINTER OF MODERN LIFE
Projekt für Jugendliche von 12 bis 20 Jahren mit Sabine Flunker und André Lützen
Atelierarbeit: Mo/Di/Mi/Do/Fr, 6. − 10. November 2017, jeweils 9 − 16 Uhr
Ausstellungseröffnung: Samstag, 11. November 2017, 13 Uhr
50 Euro
Workshopbereich in der Halle für aktuelle Kunst
Teilnehmerzahl: max. 30
Alle Teilnehmer werden vorab von den KunstlehrerInnen ausgewählt und von der Schule für die Kunstlaborwoche vom Unterricht freigestellt.

WORKSHOPS FÜR FAMILIEN

FARBFÜHLIG
Workshop für Familien mit Kindern im Schulalter mit Christian F. Kintz
Samstag, 2. Dezember 2017, 11 − 17 Uhr
Workshopraum in der Halle für aktuelle Kunst
95 Euro pro Familie (2 Erw. und Kinder)
Teilnehmerzahl: max. 5 Familien

WORKSHOPS FÜR ERWACHSENE

KOLORIT
Malereiworkshop für Erwachsene mit Christian F. Kintz
Fr/Sa/So, 17. − 19. November 2017 (3 Tage)
Fr, 16 − 19 Uhr, Sa/So, 10 − 16 Uhr
260 Euro (inkl. Material), 230 erm. für SchülerInnen und Studierende
Workshopraum in der Halle für aktuelle Kunst
Teilnehmerzahl: max. 10

SCHULWORKSHOP

PORTRÄT WORKSHOP
Workshop für Schulklassen, mit Rahel Bruns, Klassenstufe 5–13
Termine: nach Vereinbarung
Workshopraum in der Halle für aktuelle Kunst

WERKANSICHTEN »

Elenka, 1936. Öl auf Leinwand. Photo: © The Metropolitan Museum of Art / Art Resource / Scala, Florence 2015 © Estate of Alice Neel
Hartley, 1966. Öl auf Leinwand, © Courtesy of the National Gallery of Art, Washington
Jackie Curtis and Rita Red, 1970. Öl auf Leinwand. The Cleveland Museum of Art, Leonard C. Hanna, Jr. Fund 2009.345 © The Estate of Alice Neel
Pregnat Julie and Algis, 1967. Öl auf Leinwand. Photo: Malcolm Varon, New York © Estate of Alice Neel
Max White, 1935. Öl auf Leinwand © Smithsonian American Art Museum, Washington D.C.
Nancy and the Twins (5 Months), 1971. Öl auf Leinwand. Photo: Malcolm Varon © Estate of Alice Neel

Gefördert mit Mitteln aus dem Ausstellungsfonds der Behörde für Kultur und Medien Hamburg




Sowie durch